wU11 KWM8919An diesem Wochenende standen wieder U11 Turniere auf dem Spielplan. Das weibliche U11 Team war stark dezimiert und so halfen ein paar Burschen gerne aus. Beim ersten Spiel gegen den HC-Eferding sorgten ein paar unkonzentriert Minuten vor und kurz nach der Pause für einen 4-Torerückstand der in der zweiten Spielhälfte aber wegen vielen vergeben 100%-Chancen (Übertritte etc.) leider nicht mehr reduziert werden konnte. Im zweiten Spiel des Tage ging es gegen die jungen Mädchen aus Traun die wir zuletzt deutlich besiegen konnten. Hier war die erste Spielhälfte aber relativ ausgeglichen und erst in der zweiten Spielhälfte konnte durch sehr gutes Zusammenspiel von Torwart und Flügelspieler das Match zugunsten der Panthers entschieden werden.

Am Sonntagvormittag hatte dann die männliche U11 den Einsatz im Sportzentrum Traun. Im ersten Spiel gegen die als U11-spielende U9 aus Traun „Traun3“ gab es von Beginn an keine Frage wer als Gewinner vom Platz gehen wird (23:5) – wir versuchten unsere älteren Spieler bestmöglich zu schonen um genug Kraft für das unmittelbar folgende Spiel gegen Urfahr zu haben. Bis zur Mitte der ersten Hälfte schafften es die Gegner das Spiel vom Ergebnis her offen zu halten. Bis zur Pause gelang es auf +3 und nach der Pause sogar auf +6 zu stellen. Durch Unachtsamkeit in der Abwehr konnte Urfahr aber wieder auf 3 Tore zu verkürzen. Unsere Jungs ließen sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und brachten das Spiel mit 15:11 aus unserer Sicht zum guten Ende. Jetzt hatten wir nach einem Spiel Pause das erwartete enge Spiel gegen die Spiders aus Wels zu bestreiten. Bis zur Pause war es dann genau so, das Spiel war ausgeglichen und kampfbetont. Nach der Pause gelang den Pantherburschen eine sehr konsequente Abwehr, es wurde fast Alles gut umgesetzt – und somit konnten die Spiders nur mehr ein Tor erzielen während die Panthers siebenmal scoren konnten. Endstand 12:7 und Turniersieg in der Gruppe B.

Resümee: Bei den Mädchen würden wir uns etwas mehr Mut im Angriff und mehr Konsequenz im Abwehrverhalten wünschen. Wir haben aber auch sehr deutlich gesehen wie einfach es gehen kann viele Tore aus der Flügelposition zu erzielen. Bei den Burschen gab es eine tolle Lernkurve im Abwehrverhalten – mal sehen ob wir dieses auch in den nächsten Spielen wieder gut umsetzen können. Es wird auf jeden Fall erforderlich sein um in der Gruppe A ansehnliche Resultate liefern zu können.

Am 6.Jänner füllten die Pantherkids, Eltern und Freunde einen ganzen Reisebus um gemeinsam zum letzten Vorbereitungsspiel der Österreichischen Herrennationalmannschaft vor der Heimeuropameisterschaft zu fahren. Unser Herren-Nationalteam wurde tatkräftig von den Panthers unterstützt.

3. Internationaler Panthers Junior Cup. "Handball ist eine attraktive und rasante Ballsportart" - auch "geil" und "cool" wären zutreffende Attribute. Unsere Veranstaltung konnte dieses Statement wieder eindrucksvoll bestätigen! Nach den Erfolgen der letzten Jahre, fand am 11.1.2020 das dritte Jugendhandballturnier der Union Teamsportfreunde Panthers in der Eferdinger Sporthalle statt. Es wurde in drei Kategorien (xU10, mU12, wU13) gespielt und Teams aus Ungarn, Niderösterreich, Steiermark und Oberösterreich sind der Einladung gefolgt.

Die insgesamt 15 Teams mit ca. 200 Aktiven, konnten die vielen Zuseher in der gut gefüllten Halle zu sehr viel positiver Stimmung hinreißen. Spannende Spiele vor Allem gegen Ende, als es dann um endgültigen Platzierungen ging, sorgten für tolle Finalstimmung. Fans und die jeweiligen Vereinskollegen brachten die Halle zum Kochen, dabei blieb es aber immer sportlich und fair! Leistungsmäßig waren die Gegner häufig sehr knapp beieinander und so war zum Gewinnen, neben der Wettkampfstärke, auch manchmal ein wenig Glück (des Tüchtigen) erforderlich.

Der Blick über die oberöstrreichischen Ländergrenzen, war eine wichtige Grundidee der Veranstaltung. Umso schöner ist es, dass die top platzierten Mannschaften der verschiedenen Bewerbe auch aus unterschiedlichen geografischen Regionen kamen.

Julius SchildredMit so wenigen Spielern sind die Panthers noch nie zu einem Minihandballturnier gefahren. Aus verschieden Gründen gelang es diesmal leider nicht einen größeren Anteil der 30 regelmäßigen Trainierer im passenden Alter zu aktivieren. Nachdem drei U9-Burschen vom HC-Linz ebenfalls zuwenig für ein Team waren, halfen die Linzer bei uns mit. Insgesamt waren wir dann eine „U8,5“ mit 2 Wechselspielern. Trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen zeigte unser Team hervorragende Leistung. Erfreulicherweise gelang es die ersten 5 Spiele mit hoher Konzentration und vielen tollen Aktionen zu spielen. 4 davon konnten deutlich gewonnen werden und lediglich das Spiel gegen den HCE ging um ein Tor verloren – das war aber dem offensichtlichen Altersunterschied einzelner Spieler geschuldet. Im letzten Vergleich des langen Nachmittags, war es dann aber vorbei mit dem konsequenten Spiel und auch die Betreuer waren nicht mehr konzentriert genug um das Spielergebnis mitzuzählen – wir vermuten aber dass die Gegner knapp gewonnen haben. Es gehört auch erwähnt, dass der mit Abstand jüngste Teamspieler (Julius) von den Anderen gut ins Team integriert wurde, Zuspiele bekam, Bälle erkämpfe und auch gute Pässe spielte – lediglich ein Torerfolg blieb verwehrt! Wir hoffen für das nächste Mal (1.3.2020, wieder zur „Normalzeit“ am Sonntagvormittag) auf mehr aktive Panthers. Es spielten: Julius, Ella, Liana, Lorenz

wU11Am Freitag 13.12. waren die U12-Panthers in Wels zu Gast um gegen die Spider zu spielen. Da in der Vorwoche beinahe identische Teams im U11-Bewerb gegen einander antraten und die Spiders eindeutig die Nase vorn hatten, war Verbesserung gefragt. Die Jungpanthers starteten ganz gut in das Spiel und überzeugten in der ersten Hälfte vor Allem durch eine gute Abwehr und Chancenverwertung. Nach einem Pausenstand von 11:4 zugunsten der Panthers, konnte bis 8 Minuten nach der Pause sogar noch auf +8 ausgebaut werden. Wie schon in anderen Spielen auch, kam dann in der 2 Hälfte der Gegner besser ins Spiel und der Rückstand wurde Punkt um Punkt geringer. Nach einer achtminütigen Schwächephase war der Vorsprung auf magere 2 Tore geschrumpft. Glücklicherweise gelang es in den letzten Minuten den Lauf der Gegner zu stoppen und das Spiel dann mit +4 zu unseren Gunsten zu entscheiden. Gratulation an das Team und den Trainer! Aufgrund des Spielverlaufes konnten aber leider nicht alle Spieler eingesetzt werden – am nächsten Tag bei den U11-Turnieren bekamen dann aber Alle Gelegenheit auf der Spielfläche aktiv zu sein.

Am Samstag standen dann in 2 U11-Turniergruppen insgesamt 5 Matches am Plan. Aufgrund einer großen Anzahl von kranken, verletzten oder verhinderten Spielern, war es äußerst knapp zwei komplette Teams zu schaffen. Im Mädchenteam-U11 waren nur 4 Mädels verfügbar und es halfen 3 Burschen gerne aus. So ergab sich die Gelegenheit, die bisher verborgenen Torhütertalente von Mohammad zu entdecken und Simon konnte gleich bei seinem ersten U11-Einsatz zur gesamten Spielzeit aktiv dabei sein. Im ersten Match gegen die Trauner Mädels gelang erfreulich Viel und mit dem Ergebnis (17:9) waren wir hoch zufrieden. Im unmittelbar darauf folgenden Match gegen die Burschen von Traun3 war rasch zu erkennen, dass der Einsatz im ersten Match und die fehlende Wechselmöglichkeit deutliche Spuren hinterlassen hatten – Endstand 8:24. Positiv, auch in diesem Match ist das angenehme Klima im Team hervorzuheben!! Unmittelbar danach ging es in der Harbachschule in Urfahr mit den Burschen-U11 weiter. Im ersten Match gegen die Heimmannschaft ASKÖ Urfahr war es lange Zeit ausgeglichen, erst in der zweiten Hälfte konnten sich die Pantherboys deutlich durchsetzen und beendeten das Spiel mit 16:9. Im zweiten Vergleich des Tages gegen den HC Eferding war es das Ziel die Kräfte für das letzte, unmittelbar im Anschluss folgende Spiel zu schonen. Aufgrund des Spielverlaufes (Endstand 17:1) war dies auch möglich und erfreulicher Weise konnten beinahe Alle Spieler zumindest ein Tor erzielen. Wie sich aber letztendlich herausstellte, reiches es nicht um gegen die Mädchen von Edelweiss zu gewinnen und den Aufstieg in die stärkere Leistungsgruppe zu schaffen. Der Spielverlauf gegen die Girls war relativ ausgewogen und wenige Minuten vor dem Ende waren die Panthers noch um ein Tor vorne. Erst durch 3 Treffer in Folge der gegnerischen Truppe ging da Match leider kurz vor dem Ende doch noch verloren. Insgesamt sind 4 gewonnene Spiele von 6 aber eine gute Ausbeute – wir freuen uns auf die nächsten Gegner und Herausforderungen!